Bauwirtschaft

Die Urbanisierung nimmt zu und damit auch die ökologischen Beeinträchtigungen naturnaher Lebensräume. Eine "grüne" Bauwirtschaft bietet allerdings Möglichkeiten um die Natur in den urbanen – industriellen Gebieten zu integrieren und somit Ökosystemleistungen zu erbringen, z.B. in Form von begrünten Dächern und Fassaden. Urbanes Grün fördert gutes Stadtklima, fördert den Klimaschutz, reinigt die Luft, mindert den Lärm und fördert die Gesundheit.

Bauwirtschaft

Herausforderung

Nach Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung im Jahre 2018 wurden rund 400 Mrd. Euro am Bau investiert, davon 57 % in dem Wohnungsbau. Mehr als drei Viertel der Bevölkerung in Deutschland leben und arbeiten in Städten. Die Urbanisierung nimmt zu und damit auch die ökologischen Beeinträchtigungen naturnaher Lebensräume. Es ist notwendig, Natur im Sinne einer „grünen Infrastruktur“ anzupassen und zu fördern, vor allem angesichts des Klimawandels. Die bisher vorherrschende Wahrnehmung von Naturschutz als nur ein Kostenfaktor bei der Verteilung öffentlicher Mittel stellt eine große Herausforderung dar (TEEB DE, 2016).

Inwertsetzung

Die vielfältigen Ökosystemleistungen der Natur in der urbanen Infrastruktur müssen stärker wertgeschätzt werden und in den öffentlichen und privaten Entscheidungen der Bauwirtschaft integriert werden. Eine stärkere Zusammenarbeit beteiligter Akteure verschiedener Sektoren ist dabei besonders wichtig, denn die Vorteile aus der grünen Infrastruktur betreffen mehrere Bereiche wie Bau, Gesundheit, Klimaschutz und Klimaanpassung sowie Wirtschaftsförderung.

Jetzt Teilen auf

Informieren Sie sich über entsprechende Fallbeispiele

Auf die Dächer – Fertig – Grün! Hamburger Gründachstrategie

Eine Publikation der Behörde für Umwelt und Energie in Hamburg (Bornholdt et al.,2017) zeigt, dass die Investition in Dachbegrünung lohnenswert ist. Gründächer führen zu einer Wertsteigerung der Immobilien und ergänzen den geringen öffentlichen Freiraum für Erholung, Gesundheit und Freizeit. Sie reduzieren anfallende Heizkosten im Winter und sorgen im Sommer für kühlere Temperaturen. Außerdem verbessern sie das Mikroklima, dienen der Luftreinigung und entlasten die Entwässerungssysteme.

Fallbeispiel ansehen

Stadtnatur steigert Lebenszufriedenheit

Stadtnatur und die Erreichbarkeit von Grünflächen im Wohnumfeld sind wichtige Faktoren für Gesundheit und Wohlbefinden. Ökonomische Analysen der Beziehung zwischen Lebenszufriedenheit, Einkommen, Versorgung mit öffentlichen Grünflächen und anderen Parametern zeigen, dass der Wert eines Hektars Grünfläche für die im Umkreis lebende Bevölkerung doppelt so hoch sein kann wie der Ertragswert der Fläche als Baugrundstück (TEEB DE, 2017).

Fallbeispiel ansehen

Über dieses Projekt

Natur ist unser Kapital ist eine Kampagne, um den Wert unseres Kapitals Natur anhand der Aufbereitung von Fallbeispielen aus Wissenschaft und Praxis sichtbar zu machen. Intakte und funktionsfähige Ökosysteme und ihre Leistungen bilden die Existenzgrundlage unseres Lebens. Dennoch wird der Wert dieses Kapitals nicht ausreichend in öffentlichen und privaten Entscheidungen berücksichtigt.

Unsere Art und Weise des Wirtschaftens und Konsumierens führt zu einer Überlastung der Natur. Das beeinträchtigt die Bereitstellung viele ihrer Leistungen und bedroht unsere Gesundheit, Lebensqualität und unser Wohlbefinden. Die Natur ist aus ökonomischer Sicht ein notwendiger Kapitalbestand, den wir erhalten und wiederherstellen müssen.

Nicht die Natur braucht uns, sondern wir brauchen die Natur und ihre Leistungen!